Unsere Schwerpunkte

Das Wiesenschwein-SystemTierhaltung, die Freude macht.


Das Wiesenschwein-System ist eine neu entwickelte Tierhaltung. Erstmals weltweit werden Schweine so gehalten. Dieses System nutzt die natürliche Intelligenz der Schweine und modernste Technologie.Diese Kombination ermöglicht, dass Mastschweine wirklich bedürfnisgerecht gehalten werden und ihre Bedürfnisse ausleben können. Hinter diesem System steckt eine ausgeklügelte Automatisierung. Das Wiesenschwein-System garantiert maximales Tierwohl und nutzt die Flächen optimal, so lässt es sich umsetzen, ohne unnötig hohe Ressourcen zu beanspruchen. Wiesenschweine dürfen sich suhlen, wühlen, schwimmen, spielen und rennen. Diese Schweinehaltung macht einfach glücklich.

Mehr Infos:


für Landwirte


Ich bin Landwirt und interessiert.

Mehr Infos

Unsere Schwerpunkte:

Schweine haben neben dem Bedürfnis zu Schlafen und zu Ruhen, mit dem sie den Grossteil des Tages verbringen, auch ausgeprägte, aktive Bedürfnisse, die sie in den verbreiteten Schweinehaltungssystemen nicht oder nur begrenzt ausleben können. Schweine sind von Natur aus neugierig, sie wühlen gerne im Boden, spielen, bewegen und suhlen sich. Ihr Futter suchen sie sich selbst. Das Wiesenschwein-System ist auf diese Bedürfnisse ausgerichtet und auf eine artgerechte Fütterung. Das System ermöglicht Wiesenschweinen, ihr natürliches Verhalten auszuleben.Modernste Technologie macht es möglich, dazu die Intelligenz der Schweine. Das Wiesenschwein-System setzt auf Automatisierung: elektronische Öffnung und Schliessung der Tore, Ohrmarken, Scanner, Kameratechnologie und eine App, über die sich alles steuern lässt. Die Automatisation erlaubt es, dass die Schweine grosszügige Freilaufflächen abwechslungsweise nutzen. Dank dieser Technologie muss der Landwirt weder seine Tiere herumtreiben, noch die Tore manuell öffnen oder schliessen.Schweine sind intelligent. Durch Konditionierung gewöhnen sie sich einfach an eine Tonfolge. Erklingt diese bestimmte Tonfolge, rennen die Schweine zum Futtertrog. So lässt der Landwirt das System für sich arbeiten und verringert seinen Arbeitsaufwand. Bist Du interessiert? Melde Dich bei uns, wir beraten Dich gerne.

Mehr Infos:


zum Wiesenschwein:

Heutzutage bestimmt die Börse die Preise in der Landwirtschaft. Der Landwirt hat keinen Einfluss auf die Preisgestaltung. Diese Preise berücksichtigen die individuellen Produktionskosten des einzelnen Landwirten nicht. Die Preise können im Verlauf des Jahres stark schwanken, so lässt sich die landwirtschaftliche Produktion nur schwer planen.Eine faire Preisgestaltung und faire Handelsbedingungen sind uns wichtig, sie sind wesentlich für das Wiesenschwein-System. Wie erreichen wir das? Einerseits vermeiden wir Überproduktion. Wir lassen nur Produzenten auf das Wiesenschwein-System umstellen, wenn die Abnahme gesichert ist. Die Wiesenschwein AG übernimmt die Preisverhandlungen mit den Abnehmern. Dazu macht jeder Produzent jährlich eine individuelle Preisofferte. Die Wiesenschwein AG verhandelt mit den Abnehmern auf Basis des Mischpreises aller Produzenten.Für uns bedeutet «fair» nicht, dass jeder Landwirt denselben Preis erhält, sondern dass der Preis die individuelle Struktur und Produktionskosten widerspiegelt. Wichtig ist uns, dass ein faires Einkommen garantiert ist. Die Mengen und Preise werden zwischen Produzenten und Abnehmern vertraglich für jeweils ein Jahr vereinbart, das erleichtert den Landwirten die Planung. Bist Du interessiert? Melde Dich bei uns, wir beraten Dich gerne.

Natürlich fragen Landwirte, wie hoch der zusätzliche Arbeitsaufwand sei, für die Umstellung auf das Wiesenschwein-System. Diese Tierhaltung erfordert einen Mehraufwand, gewiss. Die Wühlbereiche benötigen regelmässig neue Einstreu, die Suhle muss gereinigt werden etc. Reinigung, Unterhalt, Reparaturarbeiten - wie in jedem Stallsystem und zu einem grossen Teil planbar. Wichtig ist, dass der Produzentenpreis dem Zusatzaufwand Rechnung trägt.Was wir zu vermeiden suchen, ist eine Anwesensheitspflicht zum Überwachen der Freilaufdurchgänge. Die Automatisierung steuert die Freiläufe der Schweinegruppen selbstständig. Was vorkommen kann, sind Notfälle und unvorhergesehene Situationen. Über sie wird der Landwirt per SMS informiert. Zum Beispiel, wenn ein Schwein beschliesst, seinen Diättag einzulegen und partout nicht zum Futtertrog geht. Oder wenn sich ein Tier auf der Weide verletzt und hinlegt anstatt zurück in den Stall zu gehen. Bist du interessiert? Melde Dich bei uns, wir beraten Dich gerne.

Mehr Infos:


Das Ziel der Wiesenschwein AG ist es, ein möglichst nachhaltiges System zu entwickeln, das Ressourcen effizient nutzt. Das System soll den Ansprüchen künftiger Generationen genügen. Vieles haben wir bereits erreicht und umgesetzt, anderes ist geplant; Zukunftsmusik.Nachhaltig und ressourceneffizient, das sind wir bereits: Wir ermöglichen den Schweinen maximalen Bewegungsfreiraum bei minimalem Verbrauch von Boden, einer knappen Ressource. Die Festflächen sind mit einem Wühlsubstrat bedeckt, das Nährstoffe bindet und so Ammoniak-Emissionen reduziert. Das Wasser der Suhle wird in einem Kreislauf gereinigt und wiederverwendet. Wir haben ein eigenes Verfahren, um das Wühlsubstrat zu kompostieren und wiederzuverwenden. Am Ende kann es als hochwertiger Kompostdünger auf dem Feld eingesetzt werden.Und das sind einige unserer Pläne, die wir für die Zukunft haben: Die Entwickelung eines Schlachtlastwagens, der Hofschlachtungen ermöglicht. Die Produktion von Eiweissalgen oder Eiweisslinsen, gewonnen aus den Nährstoffen im Wasser der Suhle. Die Verarbeitung und Verwendung von Lebensmittelresten aus der Nahrungsmittelproduktion. Und eine spezielle Entmistungsanlage, die Kot von Urin trennt und so Emissionen reduziert. Dir gefällt unsere Zukunftsmusik? Dann melde Dich, wir beraten Dich gerne.

Das ist uns wichtig:


Das Wiesenschwein-System kann in den meisten Fällen relativ einfach an einen bestehenden Label-Stall angebaut werden. Der Platzbedarf ist verhältnismässig gering, da die grossen Flächen von den verschiedenen Schweinegruppen geteilt werden. Hindernisse können Gebäude, Strassen, Gewässer auf allen Seiten des Stalls sein.


Ich bin Landwirt und interessiert.

Mehr Infos